WIR FINDEN, ENTWICKELN, STEUERN IMMOBILIEN UND INVESTMENTS MIT ZUKUNFTSGERICHTETEM BLICK IM SINNE UNSERER KUNDEN

Wir verstehen die Kunst des Handelns

Die jahrzehntelange Erfahrung, die Nähe zu Immobilienmärkten und die enge Vernetzung ermöglichen es uns, Immobilienchancen aufzudecken und in der richtigen Marktphase schnell umzusetzen.

Wir ermöglichen individuelle Investmentlösungen

Institutionellen Investoren steht das komplette Wissen rund um Strukturierung, Produktentwicklung, Immobilienmanagement und Marktentwicklung zur Verfügung, um für sie passende Investmentlösungen zu entwickeln und langfristig zu betreuen.

Wir engagieren uns für Ihre Immobilien

Mit unseren Experten aus den Bereichen Asset und Property Management, Vermietung und Projektentwicklung betreuen wir Immobilien ganzheitlich und verstehen sie bis ins kleinste Detail. Mit zehn Standorten in Europa sind wir jederzeit nah an den Immobilien.
Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft an. Das frühzeitige Erkennen von Marktveränderungen, die Umsetzung von regulatorischen Anforderungen und zukunftsgerichtetes digitales Management sind Teil unserer Unternehmensphilosophie.
0
Mrd. EUR Assets under Management Mrd. EUR Assets under Management
0
Fonds
0
Objekte


HIH Invest kauft großes Nahversorgungszentrum „Warnow Park“ in Rostock

HIH Invest kauft großes Nahversorgungszentrum „Warnow Park“ in Rostock

  • Verkäufer ist ein von Corestate gemanagter Fonds
  • Gesamtmietfläche mehr als 40.000 m², davon rund 26.000 m² Einzelhandel in 50 Einheiten
  • Generalmieter ist Edeka Nord mit WAULT von ca. 18 Jahren plus Verlängerungsoption
  • Belebter Standort mit dicht bevölkertem Einzugsgebiet
Hamburg, 24. Januar 2022 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat den „Warnow Park“ in Rostock für ein Individualmandat eines institutionellen Investors erworben. Verkäufer des beliebten Stadtteilzentrums an der Rigaer Straße 5 in Lütten Klein ist der von Corestate gemanagte Einzelhandelsfonds „Highstreet VIII“. Das baulich und gestalterisch hochwertige Objekt wurde 1995 eröffnet und 2010 aufwändig modernisiert. Der 40.470 m² Nettogrundfläche umfassende „Warnow Park“ gliedert sich in ca. 26.000 m² attraktive Einzelhandelsfläche im Erd- und ersten Obergeschoss, drei Parkebenen ab dem ersten Obergeschoss mit über 1.000 Stellplätzen sowie Technik- und Lagerflächen im Keller. Hinzu kommen auf ca. 2.300 m² rund 30 Maisonette-Wohnungen im zweiten und dritten Obergeschoss sowie 1.125 m² Bürofläche.

Langfristiger Generalmieter des Objekts ist die Edeka Nord, die auf 8.224 m² ein E-Center betreibt und die anderen rund 50 Ladenlokale, die Wohnungen sowie die Büroflächen untervermietet und auch selbst verwaltet. Zu den größten Untermietern zählen die Filialisten KIK, Takko, dm Drogeriemarkt und Jysk (ehemals Dänisches Bettenlager). Zehn Einheiten werden derzeit gastronomisch genutzt. Die Restlaufzeit des Triple-Net-Mietvertrags beträgt ca. 18 Jahre. Pro Tag kommen 14.000 Besucher in den „Warnow Park“, der bis auf ein Ladenlokal komplett belegt ist. „Edeka Nord als Generalmieter bringt höchste Bonität mit. Zudem hat sich der ‚Warnow Park‘ mit seiner starken Ausrichtung auf die Nahversorgung und seinem bedarfsgerechten Branchenmix in der Corona-Krise als resilient erwiesen. Von den ca. 50 Ladeneinheiten hatten rund 30 während der Pandemie durchgängig geöffnet“, kommentiert Jens Nagelsmeier, Head of Transaction Management Retail bei der HIH Invest den Ankauf.

Im direkten Einzugsgebiet des „Warnow Park“ leben rund 60.500 Menschen, von denen der Großteil das Objekt fußläufig in ca. 10 Minuten erreichen kann. Zudem ist der Standort mit S-Bahn, Straßenbahn, Bus und zwei Bundesstraßen hervorragend angebunden. Die Nachbarschaft ist geprägt von hochverdichteter Wohnbebauung. Im Umfeld befinden sich eine Fußgängerzone mit dem Multiplexkino „CineStar“, gastronomische Angebote sowie zahlreiche Dienstleister und Arztpraxen.

Die HIH Invest wurde rechtlich und steuerlich von der Baker Tilly Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Frankfurt am Main beraten. Die technische Due Diligence, die auch ESG-Aspekte umfasst, hat die C.P.H. Projekt- und Baumanagement GmbH (CPH) aus Hamburg durchgeführt. Die Markt- und Standortanalyse stammt von der bulwiengesa AG. Vermittelnd als Makler war Bechtolsheim Real Estate tätig.

„Edeka Nord als Generalmieter bringt höchste Bonität mit. Zudem hat sich der ‚Warnow Park‘ mit seiner starken Ausrichtung auf die Nahversorgung und seinem bedarfsgerechten Branchenmix in der Corona-Krise als resilient erwiesen. Von den ca. 50 Ladeneinheiten hatten rund 30 während der Pandemie durchgängig geöffnet.“ Jens Nagelsmeier, Head of Transaction Management Retail HIH Invest Real Estate


HIH Invest Real Estate erwirbt Wohn-Projektentwicklung in Bochum von der Ten Brinke Gruppe

HIH Invest Real Estate erwirbt Wohn-Projektentwicklung in Bochum von der Ten Brinke Gruppe

  • Wohnanlage mit 55 Einheiten auf rund 4.550 Quadratmetern und angeschlossener Kindertagesstätte
  • Rund 50 Prozent des Projektes werden als geförderter Wohnraum errichtet
  • Ankauf erfolgt für den Artikel-8-Spezial-AIF „Deutschland Wohnen Invest“
  • Projekt erfüllt hohe Kriterien des Fonds hinsichtlich ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit
Hamburg, 19. Januar 2022 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) baut mit den Ankauf einer Wohn-Projektentwicklung im Ruhrgebiet den Sektor Wohnen weiter aus. In Bochum entsteht in den kommenden zwei Jahren eine Wohnanlage mit 55 Einheiten auf einer Fläche von rund 4.550 Quadratmetern, ergänzt um eine vierzügige Kindertagesstätte auf etwa 690 Quadratmetern. Das Neubau-Projekt besteht aus drei Gebäudeabschnitten mit jeweils vier Geschossen, die durch eine gemeinsame Tiefgarage verbunden sind sowie einem separaten Gebäude für eine Kindertagesstätte auf dem hinteren Grundstücksabschnitt. Das Projekt wird für den Artikel-8-Spezial-AIF „Deutschland Wohnen Invest“ angekauft. Der Baustart ist für das zweite Quartal 2022 avisiert. Die Anlage wird nach dem Effizienzhaus-55-EE-Standard errichtet und erfüllt damit die hohen Ansprüche an Wohnimmobilien, die in den Spezial-AIF eingebracht werden. Verkäufer und Entwickler ist die niederländische Ten Brinke Gruppe.

Der Wohnungsmix besteht aus 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit Flächen von 51 bis 124 Quadratmetern. Alle Einheiten verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse mit eigenem Gartenanteil und werden als barrierefreies sowie teils rollstuhlgerechtes Wohnen geplant. Rund 50 Prozent des Projektes werden als geförderter Wohnungsbau für Haushalte mit geringen bis mittleren Einkommen errichtet. Die 27 geförderten Einheiten haben eine durchschnittliche Wohnfläche von 83 Quadratmetern und ermöglichen damit flexible, großzügige Wohnkonzepte für eine breite Nutzergruppe. Ebenso wie die frei finanzierten Wohnungen verfügen die geförderten Einheiten über eine hochwertige Ausstattung mit Echtholzfertigparkett, moderner Badausstattung und Einbauküchen sowie überwiegend bodentiefen Kunststoff-Fenstern für eine gute Belichtung.

„Unser Angebot an bezahlbaren Wohnungen wird auf ein großes Interesse stoßen. Die Bautätigkeiten auf dem Wohnungsmarkt in Bochum haben in den letzten Jahren zwar zugenommen, gleichzeitg geht aber die Anzahl geförderter Wohnungen stark zurück,“ kommentiert Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany bei der HIH Invest, den Ankauf. Der Anteil geförderter Wohnungen lag Ende 2019 lediglich bei 6,4 Prozent vom Gesamtwohnungsbestand und er wird in den nächsten zehn Jahren um etwa 25 Prozent abnehmen, sofern nicht durch Wohnraumförderung ein entsprechend neues Angebot entsteht.

„Mit dem Neubauvorhaben schaffen wir einen diversifizierten Wohnungsmix, der durch eine gute Infrastruktur, die direkt angeschlossene Kindertagesstätte und der naturnahen Lage am Stadtrand besonders für Familien attraktiv ist“, ergänzt Tom Kircher, Fund Manager der HIH Invest. Der Standort verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung: Die Wohnanlage entsteht im östlichen Bochumer Stadtteil Werne, der über die Autobahnen A40, A43 und A44, die S-Bahn-Linie S1 sowohl an die Bochumer Innenstadt als auch an die umliegenden Städte wie Dortmund angebunden ist. Naheliegende Grünflächen, Spielplätze und Sportanlagen bieten zudem ein hohes Freizeitpotenzial.

Ansgar Pape, Mitglied des Investmentkomitees Wohnen der HIH Invest, fasst zusammen: „Die Wohnprojektentwicklung in Bochum ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie wir als Investmentmanager einen gesellschaftlichen Beitrag leisten können: Wir investieren mit unseren Fonds „Deutschland Wohnen Invest“ in familienfreundliche Wohnungsbauprojekte, die dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum schaffen und entwickeln Quartiere, die besonders die Bedürfnisse von Familien erfüllen. Neben bezahlbarem Wohnraum mangelt es deutschlandweit auch an Betreuungsplätzen für Kinder – über 1.000 Plätze fehlen derzeit allein in Bochum. Die angeschlossene Kindertagesstätte vermieten wir langfristig an einen erfahrenen Kita-Betreiber und können dadurch einen Teil zur Deckung beitragen.“

„Wir freuen uns, die HIH Invest Real Estate als Partner für diese Quartiersentwicklung gefunden zu haben, um somit gemeinsam die positive Entwicklung des Stadtteils Bochum-Werne voranzutreiben. Im Herzen des Ruhrgebietes verfügt Bochum über ein enormes Potenzial in den verschiedensten Bereichen. Wir erwarten eine positive und spannende Entwicklung des Standortes Bochum – sowohl für die Stadt und ihre Einwohner als auch für Investoren. Entsprechend werden wir unsere Aktivitäten weiter forcieren“, erläutert Tobias Lucas Wendorf, Projektentwickler der Ten Brinke Gruppe.

Die rechtliche und steuerliche Due Diligence übernahm Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus München. Die technische Due Diligence wurde von Case Real Estate GmbH aus Stuttgart durchgeführt. Arcadis Germany GmbH aus Darmstadt übernahm die umwelttechnische Due Diligence.

„Unser Angebot an bezahlbaren Wohnungen wird auf ein großes Interesse stoßen. Die Bautätigkeiten auf dem Wohnungsmarkt in Bochum haben in den letzten Jahren zwar zugenommen, gleichzeitg geht aber die Anzahl geförderter Wohnungen stark zurück.“ Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany HIH Invest „Mit dem Neubauvorhaben schaffen wir einen diversifizierten Wohnungsmix, der durch die direkt angeschlossene Kindertagesstätte und der naturnahen Lage am Stadtrand auch für Familien attraktiv ist.“ Tom Kircher, Fund Manager HIH Invest „Die Wohnprojektentwicklung in Bochum ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie wir als Investmentmanager einen gesellschaftlichen Beitrag leisten können: Wir investieren mit unseren Fonds „Deutschland Wohnen Invest“ in familienfreundliche Wohnungsbauprojekte, die dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum schaffen und entwickeln Quartiere, die besonders die Bedürfnisse von Familien erfüllen. Neben bezahlbarem Wohnraum mangelt es deutschlandweit auch an Betreuungsplätzen für Kinder – über 1.000 Plätze fehlen derzeit allein in Bochum. Die angeschlossene Kindertagesstätte vermieten wir langfristig an einen erfahrenen Kita-Betreiber und können dadurch einen Teil zur Deckung beitragen.“ Ansgar Pape, Mitglied des Investmentkomitees Wohnen HIH Invest „Wir freuen uns, die HIH Invest Real Estate als Partner für diese Quartiersentwicklung gefunden zu haben, um somit gemeinsam die positive Entwicklung des Stadtteils Bochum-Werne voranzutreiben. Im Herzen des Ruhrgebietes verfügt Bochum über ein enormes Potenzial in den verschiedensten Bereichen. Wir erwarten eine positive und spannende Entwicklung des Standortes Bochum – sowohl für die Stadt und ihre Einwohner als auch für Investoren. Entsprechend werden wir unsere Aktivitäten weiter forcieren.“ Tobias Lucas Wendorf, Projektentwickler Ten Brinke Gruppe


HIH Invest erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung für Square One in Wien

HIH Invest erhält Nachhaltigkeitsauszeichnung für Square One in Wien

  • Büroimmobilie als EU-Taxonomie-konform verifiziert
  • Assessment ist Teil der HIH-Nachhaltigkeitsstrategie
  • Auszeichnung der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft
  • EU-Taxonomieverordnung tritt zum Jahreswechsel in Kraft
Hamburg/Wien, 15. Dezember 2021 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat für ein Wiener Objekt aus ihrem Immobilienportfolio eine ESG-konforme Auszeichnung erhalten: Das Büroobjekt Square One erfüllt alle Vorgaben der EU-Taxonomieverordnung an Bestandsgebäude und wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) als EU-Taxonomie-konform verifiziert. Die Verifizierung wurde durch die Verkäuferin, die STRABAG Real Estate Österreich beauftragt; zuvor ist die Immobilie bereits durch die ÖGNI in der Kategorie Platin ausgezeichnet worden.

HIH Invest hatte das Square One im Sommer 2021 erworben und in das Immobilienportfolio von zwei Individualmandaten eingebracht. Das Multi-Tenant-Objekt mit Einzelhandelsbeimischung liegt im 19. Gemeindebezirk (Döbling) im Norden Wiens und bietet eine Gesamtmietfläche von rund 31.450 Quadratmetern. Zu den Büromietern zählen u.a. der weltweit tätige Versicherungskonzern Zürich, das Pharmaunternehmen AOP Orphan und der Anbieter von flexiblen Bürolösungen, Spaces.

Zum 1. Januar 2022 tritt die nächste Etappe der EU-Taxonomieverordnung in Kraft, weitere Berichtspflichten werden voraussichtlich ab Ende 2022 vorausgesetzt. Die Verordnung schafft ein Klassifizierungssystem für nachhaltige Immobilien, welches Investoren, Investmentmanagern und Projektträgern dabei hilft, Nachhaltigkeit auf Objektebene messbar zu machen und die verpflichtenden Klima-Anforderungen des Pariser Abkommens umzusetzen. Iris Hagdorn, Head of Sustainability der HIH Invest, erläutert: „Die Vorgaben aus der EU-Taxonomie gehen in die richtige Richtung, denn sie zwingen die Marktteilnehmer, sich mit den ESG-Themen in ihren Fonds und Portfolios zu beschäftigen. Für eine nachhaltige Bewirtschaftung unserer Bestandsimmobilien führen wir derzeit umfangreiche Maßnahmen ein, um portfolioweit die Energieeffizienz zu erhöhen sowie Ressourcen zu schonen.“ „

„Das Square One ist hinsichtlich seiner ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Aspekte ein Vorzeigeobjekt. Das hat die ÖGNI nun auch von offizieller Seite bestätigt. Das moderne Büroobjekt bietet seinen Mietern nicht nur sehr effiziente Flächen mit einer hohen Drittverwendungsfähigkeit. Es verfügt über eine eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach und ist bereits mit zwei Doppel-E-Ladestationen ausgestattet, weitere Ladestationen werden wir zeitnah errichten. Durch die unmittelbare Nähe zur U-2/3 Bahnstation Heiligenstadt und zur Autobahn A23 ist eine direkte Anbindung an das Wiener Stadtzentrum mittels ÖPNV und Individualverkehr sichergestellt“, sagt Sebastian Pende, Niederlassungsleiter Wien der Warburg-HIH Invest Real Estate Austria.

„Noch weit bevor die Kriterien der EU-Kommission zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums vorlagen, hat STRABAG Real Estate sehr hohe Standards in puncto Nachhaltigkeit in der Projektentwicklung verankert. Die Bestätigung der Konformität gem. EU-Taxonomie ist für uns ein weiterer Erfolg für unser Bestreben“, unterstreicht Christian Kerth, Gruppenleiter Gewerbeimmobilien bei STRABAG Real Estate und Initiator des Prüfprozesses.

„Die Vorgaben aus der EU-Taxonomie gehen in die richtige Richtung, denn sie zwingen die Marktteilnehmer, sich mit den ESG-Themen in ihren Fonds und Portfolios zu beschäftigen. Für eine nachhaltige Bewirtschaftung unserer Bestandsimmobilien haben wir bereits einen weitreichenden Maßnahmenkatalog etabliert, um die Vorgaben der Taxonomie erfüllen zu können.” Iris Hagdorn, Head of Sustainability HIH Invest Real Estate
„Das Square One ist hinsichtlich seiner ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Aspekte ein Vorzeigeobjekt. Das moderne, energieffiziente Büroobjekt bietet seinen Mietern nicht nur sehr effiziente Flächen mit einer hohen Drittverwendungsfähigkeit. Es verfügt über eine eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach und ist bereits mit zwei Doppel-E-Ladestationen ausgestattet, weitere Ladestationen werden wir zeitnah errichten. Durch die unmittelbare Nähe zur U-Bahnstation Heiligenstadt und zur Autobahn A23 ist eine direkte Anbindung an das Wiener Stadtzentrum mittels ÖPNV und Individualverkehr sichergestellt.” Sebastian Pende, Niederlassungsleiter Wien Warburg-HIH Invest Real Estate Austria
„Noch weit bevor die Kriterien der EU-Kommission zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums vorlagen, hat STRABAG Real Estate sehr hohe Standards in puncto Nachhaltigkeit in der Projektentwicklung verankert. Die Bestätigung der Konformität gem. EU-Taxonomie ist für uns ein weiterer Erfolg für unser Bestreben.” Christian Kerth, Gruppenleiter Gewerbeimmobilien STRABAG Real Estate Österreich