WIR FINDEN, ENTWICKELN, STEUERN IMMOBILIEN UND INVESTMENTS MIT ZUKUNFTSGERICHTETEM BLICK IM SINNE UNSERER KUNDEN

Wir verstehen die Kunst des Handelns

Die jahrzehntelange Erfahrung, die Nähe zu Immobilienmärkten und die enge Vernetzung ermöglichen es uns, Immobilienchancen aufzudecken und in der richtigen Marktphase schnell umzusetzen.

Wir ermöglichen individuelle Investmentlösungen

Institutionellen Investoren steht das komplette Wissen rund um Strukturierung, Produktentwicklung, Immobilienmanagement und Marktentwicklung zur Verfügung, um für sie passende Investmentlösungen zu entwickeln und langfristig zu betreuen.

Wir engagieren uns für Ihre Immobilien

Mit unseren Experten aus den Bereichen Asset und Property Management, Vermietung und Projektentwicklung betreuen wir Immobilien ganzheitlich und verstehen sie bis ins kleinste Detail. Mit zehn Standorten in Europa sind wir jederzeit nah an den Immobilien.
Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft an. Das frühzeitige Erkennen von Marktveränderungen, die Umsetzung von regulatorischen Anforderungen und zukunftsgerichtetes digitales Management sind Teil unserer Unternehmensphilosophie.
0
Mrd. EUR Assets under Management Mrd. EUR Assets under Management
0
Fonds
0
Objekte


HIH Invest Real Estate kauft Büro-Projektentwicklung in München

HIH Invest Real Estate kauft Büro-Projektentwicklung in München

  • Mietfläche von über 7.200 Quadratmetern für eine Multi-Tenant-Nutzung
  • 100 Prozent Vorvermietungsquote dank nachgefragter Lage im Münchner Westend
  • BREEAM Exzellent Zertifizierung wird angestrebt
Hamburg/München, 18. November 2021 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat in nachgefragter Lage von München eine Büro-Projektentwicklung für eine Multi-Tenant-Nutzung erworben. Verkäufer der Immobilie ist der Projektentwickler Metropolian R1 GmbH & Co KG. Das Objekt im Münchner Westend verfügt über eine vermietbare Fläche von 7.239 Quadratmetern und ist bereits zu 100 Prozent vorvermietet. Rund 80 Prozent der Flächen wurden von BNP Paribas Consors Finanz angemietet, einer Marke der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland. Auf der übrigen Fläche bezieht die Hausverwaltung des Projektentwicklers Metropolian Liegenschaften GmbH ihre neuen Büros. Die Fertigstellung ist für das vierte Quartal 2022 avisiert. Eine BREEAM Exzellent Zertifizierung wird angestrebt.

„Die Projektentwicklung hat uns mit ihren modernen und effizienten Mietflächen überzeugt, deren flexible Grundstruktur an die Anforderungen der Büromieter angepasst werden können und uns eine gute Drittverwendungsfähigkeit sichert. Der bonitätsstarke Hauptmieter BNP Paribas Consors Finanz garantiert einen langfristig gesicherten Cashflow und attraktive Ausschüttungsrenditen“, sagt Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany der HIH Invest.

„Ich freue mich, dass wir zusammen mit unseren Architekten Oliv GmbH, Thomas Sutor, attraktive und architektonisch ansprechende Büroflächen im Münchner Westend erfolgreich projektieren und mit der HIH Invest einen vertrauensvollen Käufer finden konnten“, so Stefan Pfender, Geschäftsführer von Metropolian.

Das Münchner Westend ist ein Entwicklungs-Hotspot, der direkt an die Innenstadt angrenzt und sich rapide wandelt. So entstanden auf dem ehemaligen Gelände der Messe München, nach deren Umzug von Westend nach Riem, neue Wohnobjekte, Grün- und Freiflächen sowie Neubauten für Gewerbe, Handel und Dienstleistungen. Die Projektentwicklung liegt in der Rüdesheimer Straße 1/Ecke Tübinger Straße und ist durch die fußläufig erreichbare U-Bahnstation Westendstraße direkt an das Stadtzentrum angebunden; der Münchner Hauptbahnhof ist in acht Minuten mit der U-Bahn erreichbar. Der Standort ist bei Büro- und Gewerbemietern sehr beliebt, in direkter Umgebung sind mehrere Büroneubauten in der Umsetzung.

„Als einer der First Mover mit dem qualitativ hochwertigen Büroinvestment in einem stark wachsenden Teilmarkt erwarten wir, von der zukünftigen Entwicklung der Umgebung zu profitieren. Zudem wird der Fonds, der vorwiegend in Büroimmobilien in UK, Österreich, Frankreich und Deutschland investiert, weiter regional diversifiziert“, sagt Oliver Scholtz, Senior Fund Manager bei der HIH Invest.

Die Planung der Projektentwicklungen übernahm das Architekturbüro Oliv Architekten aus München. Die Kanzlei Zirngibl Rechtsanwälte aus Frankfurt unterstützte beim Vermietungs- und Verkaufsprozess, die Kanzlei Prof. Hauth & Partner Rechtsanwälte aus München bei der Baurechtsentwicklung und Baubegleitung. Die rechtliche und steuerliche Due Diligence (DD) seitens der HIH Invest wurde von Ashurst LLP aus Frankfurt durchgeführt. Die Rechtsanwaltskanzlei Leo Schmidt-Hollburg Witte & Frank beriet BNP Paribas Consors Finanz. Die technische, umwelttechnische und die ESG-Due Diligence (TEDD) übernahm die TÜV SÜD Advimo GmbH aus Rheinbach. BNP Paribas Real Estate war exklusiv sowohl für den Verkäufer als auch bei der Vermittlung der Mietflächen für BNP Paribas Consors Finanz beratend tätig.

„Die Projektentwicklung hat uns mit ihren modernen und effizienten Mietflächen überzeugt, deren flexible Grundstruktur an die Anforderungen der Büromieter angepasst werden können und uns eine gute Drittverwendungsfähigkeit sichert. Der bonitätsstarke Hauptmieter BNP Paribas garantiert einen langfristig gesicherten Cashflow und attraktive Ausschüttungsrenditen.“ Nadine Robra, Teamleader Transaction Management Germany HIH Invest Real Estate „Als einer der First Mover mit dem qualitativ hochwertigen Büroinvestment in einem stark wachsenden Teilmarkt erwarten wir, von der zukünftigen Entwicklung der Umgebung zu profitieren. Zudem wird der Fonds, der vorwiegend in Büroimmobilien in UK, Österreich, Frankreich und Deutschland investiert, weiter regional diversifiziert.“ Oliver Scholtz, Senior Fund Manager HIH Invest Real Estate „Ich freue mich, dass wir zusammen mit unseren Architekten Oliv GmbH, Thomas Sutor, attraktive und architektonisch ansprechende Büroflächen im Münchner Westend erfolgreich projektieren und mit der HIH Invest einen vertrauensvollen Käufer finden konnten.“ Stefan Pfender, Geschäftsführer Metropolian


HIH Invest Real Estate verkauft „MAN-Portfolio“ in Polen

HIH Invest Real Estate verkauft „MAN-Portfolio“ in Polen

  • Zwei Truck-Service-Stationen in Danzig und Breslau mit je ca. 4.000 m² Mietfläche
  • Komplett an MAN Truck & Bus Polska mit langer Restlaufzeit vermietet
  • Käufer ist ein Fonds der tschechischen Investmentgesellschaft INVESTIKA
Hamburg, 22. November 2021 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat für einen Fonds eines deutschen Versorgungswerks und einer gemeinnützigen Stiftung zwei Truck-Service-Stationen in Polen veräußert. Käufer ist ein Immobilienfonds der 2015 gegründeten tschechischen Investmentgesellschaft INVESTIKA. Der Übergang des Portfolios ist für Januar 2022 geplant.

Das MAN-Portfolio umfasst zwei 2010 erbaute Objekte mit jeweils knapp 4000 m² Mietfläche. Die beiden LKW-Werkstätten in Danzig und in Breslau sind jeweils vollständig und bis 2032 an MAN Truck & Bus Polska vermietet. Sie sind Teil eines Portfolios aus MAN-Bus- und LKW-Servicepoints in Polen, Tschechien, Dänemark, Großbritannien und Deutschland, die 2010 fertiggestellt worden sind.

„Polen ist ein nachgefragter Logistikstandort. Von der entsprechenden Nachfrage profitierte indirekt auch das Service-Portfolio. Trotz der spezifischen Nutzung konnten wir die Objekte planmäßig nach knapp zehn Jahren Haltedauer mit einem zufriedenstellenden Verkaufspreis und einer guten Gesamtrendite veräußern“, sagt Matthias Brodeßer, Head of Transaction Management International bei der HIH Invest.

„Bei den Interessenten konnten wir besonders mit der langen Restlaufzeit der Mietverträge und guter Mieterbonität punkten“, hebt Nico Göckeritz hervor, Senior Transaction Manager International bei der HIH Invest und zuständig für den polnischen Markt.

Den Verkäufer hat rechtlich und steuerlich die Kanzlei Greenberg Traurig beraten. Die technische Beratung lag beim Multitechnikdienstleister Spie. Als Makler fungierte Cushman & Wakefield.

„Polen ist ein nachgefragter Logistikstandort. Von der entsprechenden Nachfrage profitierte indirekt auch das Service-Portfolio. Trotz der spezifischen Nutzung konnten wir die Objekte planmäßig nach knapp zehn Jahren Haltedauer mit einem zufriedenstellenden Verkaufspreis und einer guten Gesamtrendite veräußern.“ Matthias Brodeßer, Head of Transaction Management International HIH Invest „Bei den Interessenten konnten wir besonders mit der langen Restlaufzeit der Mietverträge und guter Mieterbonität punkten.“ Nico Göckeritz, Senior Transaction Manager International HIH Invest


HIH Invest Real Estate erwirbt Neubau-Logistikkomplex in Metropolregion Rhein-Neckar

HIH Invest Real Estate erwirbt Neubau-Logistikkomplex in Metropolregion Rhein-Neckar

  • Rund 43.550 Quadratmeter moderne und bereits zu 100 Prozent vorvermietete Flächen
  • Ankauf im Rahmen einer Off-Market-Transaktion
  • Nachfrage nach Logistik- und Lagerflächen weitet sich auf Nebenlagen aus
  • Studie „Logistik und Immobilien 2021“: HIH Invest auf Platz 4 der Top-Logistik-Investoren in Deutschland
Hamburg, 09. November 2021 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat eine Logistik-Projektentwicklung in Kronau in der Nähe von Karlsruhe erworben. Entwickler und Verkäufer der Neubau-Immobilie ist eine Projektgesellschaft der Machmeier Gruppe (INWO) aus Sandhausen.

Die Liegenschaft mit rund 43.550 Quadratmetern Fläche ist bereits zu 100 Prozent vorvermietet an die POCO Einrichtungsmärkte GmbH und die V&V Dabelstein Group. Der Neubaukomplex soll Ende 2022 mit einer drittverwendungs- und multiuserfähigen Gebäudekonzeption in DGNB Gold Standard fertiggestellt werden. Der Ankauf der Logistikimmobilie erfolgt für ein Individualmandat im Rahmen einer Off-Market Transaktion direkt vom Entwickler.

„Investments im Bereich Logistik haben im Zuge der COVID-19-Pandemie weiterhin an Attraktivität gewonnen. Die anhaltenden Wachstumsprognosen im E-Commerce sind ein nachhaltiger Treiber für die nationale und internationale Logistikbranche und führen zu einem wachsenden Bedarf an neuen Logistikflächen. Zudem steigen die Kundenanforderungen an die Warenzustellung – insbesondere bei der Lieferdauer. Das wird den Flächendruck weiter erhöhen“, sagt Lars Bothe, Head of Transaction Management Logistics bei der HIH Invest Real Estate.

Die Ergebnisse der Studie „Logistik und Immobilien 2021“ von bulwiengesa bestätigen diese Entwicklung: Auf dem Investmentmarkt für deutsche Logistik-, Unternehmens- und Industrieimmobilien wurde 2020 ein Investmentvolumen in Höhe von 9,7 Milliarden Euro erzielt – ein neues Allzeithoch. Auch die Neubauaktivitäten befinden sich auf einem Höchststand. Die Summe der in 2020 neu fertiggestellten Logistikflächen blieb mit 3,7 Millionen Quadratmetern aufgrund von verzögerten Baustarts hinter dem Vorjahreswert (4,9 Millionen Quadratmeter) zurück. 2021/22 werden verstärkte Neubauaktivitäten mit einem Rekordfertigstellungsvolumen von über 5 Millionen Quadratmetern erwartet.

Die Studie führt die Top-Investoren des ersten Halbjahres 2021 auf dem deutschen Logistikmarkt auf. Die HIH Invest ist auf Platz 4 zu finden: „Seit 2020 haben wir bis zum Halbjahr 2021 bereits 480 Millionen Euro in Logistikimmobilien investiert; davon entfallen knapp 300 Millionen auf das erste Halbjahr 2021. Derzeit befinden sich mehrere Logistikobjekte in der Detailprüfung, sodass in den kommenden Monaten weitere Abschlüsse folgen werden. Dabei ist der Standort der Immobilien für uns nach wie vor Hauptkriterium“, erläutert Lars Bothe. „Der Neubaukomplex in Kronau liegt in einem der nachgefragtesten Logistikhotspots Deutschlands, in der eine hohe Nachfrage auf ein mangelndes Angebot von Flächen stößt.“

Das von der HIH Invest erworbene Objekt in Kronau befindet sich unmittelbar an der A5 südlich von Heidelberg und Mannheim sowie nördlich von Karlsruhe, der zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs. Die Region ist eine der wettbewerbsfähigsten und wohlhabendsten in der Europäischen Union. Der starke Dienstleistungs- und Handelssektor vor Ort, die wachsende E-Commerce-Logistik sowie die starke Nachfrage von produzierenden Unternehmen fördern den Bedarf nach Logistikimmobilien.

Die rechtliche und steuerliche Due Diligence für den Ankauf des Neubaukomplex übernahm Ashurst LLP aus Frankfurt. Die technische und umwelttechnische Due Diligence (TEDD) führte Arcadis Germany aus Darmstadt durch.

„Investments im Bereich Logistik haben im Zuge der COVID-19-Pandemie weiterhin an Attraktivität gewonnen. Die anhaltenden Wachstumsprognosen im E-Commerce sind ein nachhaltiger Treiber für die nationale und internationale Logistikbranche und führen zu einem wachsenden Bedarf an neuen Logistikflächen. Zudem steigen die Kundenanforderungen an die Warenzustellung – insbesondere bei der Lieferdauer. Das wird den Flächendruck weiter erhöhen.“

Lars Bothe, Head of Transaction Management Logistics HIH Invest

„Seit 2020 haben wir bis zum Halbjahr 2021 bereits 480 Millionen Euro in Logistikimmobilien investiert; davon entfallen knapp 300 Millionen auf das erste Halbjahr 2021. Derzeit befinden sich mehrere Logistikobjekte in der Detailprüfung, sodass in den kommenden Monaten weitere Abschlüsse folgen werden. Dabei ist der Standort der Immobilien für uns nach wie vor Hauptkriterium. Der Neubaukomplex in Kronau liegt in einem der nachgefragtesten Logistikhotspots Deutschlands, in der eine hohe Nachfrage auf ein mangelndes Angebot von Flächen stößt.“

Lars Bothe, Head of Transaction Management Logistics HIH Invest