Wir finden, entwickeln, steuern Immobilien ind Investments mit zukunftsgerichtetem Blick im Sinne unserer Kunden

Wir verstehen die Kunst des Handelns

Die jahrzehntelange Erfahrung, die Nähe zu Immobilienmärkten und die enge Vernetzung ermöglichen es uns, Immobilienchancen aufzudecken und in der richtigen Marktphase schnell umzusetzen.

Wir ermöglichen individuelle Investmentlösungen

Institutionellen Investoren steht das komplette Wissen rund um Strukturierung, Produktentwicklung, Immobilienmanagement und Marktentwicklung zur Verfügung, um für sie passende Investmentlösungen zu entwickeln und langfristig zu betreuen.

Wir engagieren uns für Ihre Immobilien

Mit unseren Experten aus den Bereichen Asset und Property Management, Vermietung und Projektentwicklung betreuen wir Immobilien ganzheitlich und verstehen sie bis ins kleinste Detail. Mit zehn Standorten in Europa sind wir jederzeit nah an den Immobilien.
Wir nehmen die Herausforderungen der Zukunft an. Das frühzeitige Erkennen von Marktveränderungen, die Umsetzung von regulatorischen Anforderungen und zukunftsgerichtetes digitales Management sind Teil unserer Unternehmensphilosophie.
0
Mrd. EUR Assets under Management Mrd. EUR Assets under Management
0
Fonds
0
Objekte


HIH Invest erwirbt Büro-Projektentwicklung in Freiburger Innenstadt von der STRABAG Real Estate

HIH Invest erwirbt Büro-Projektentwicklung in Freiburger Innenstadt von der STRABAG Real Estate

  • Gesamtmietfläche von mehr als 7.700 Quadratmetern
  • Büroobjekt mit Multi-Tenant-Struktur in zentraler Innenstadtlage
  • 90 Prozent Vorvermietungsquote
  • ESG-konformes Investment durch DGNB Gold Zertifizierung

Hamburg, 22. November 2022 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat die Büro-Projektentwicklung MILESTONE 5c in zentraler Lage von Freiburg erworben. In der Heinrich-von-Stephan-Straße in unmittelbarer Nähe zum Freiburger Hauptbahnhof entsteht ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit zusätzlichem Staffelgeschoss und eingeschossiger Tiefgarage. Projektentwickler ist die STRABAG Real Estate, die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2023 geplant. Die Gesamtmietfläche umfasst 7.711 Quadratmeter. Das Untergeschoss beinhaltet 64 PKW-Stellplätze sowie Technikflächen. In Teilbereichen des Erd- und des Obergeschosses entsteht eine zweigeschossige Kindertageseinrichtung. Das Objekt weist eine Vorvermietungsquote von 90 Prozent auf, davon sind 65 Prozent an die öffentliche Hand vermietet – unter anderem an die Landesbetriebe Bundesbau Baden-Württemberg sowie Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Zu den weiteren Mietern gehört das Deutsche Rote Kreuz. Eine DGNB-Gold-Zertifizierung liegt für das Objekt bereits vor.

Daniel Asmus, Teamleiter Transaction Management Office Germany, erläutert: „Die Projektentwicklung ist ein attraktives Investment für unser Immobilienportfolio. Die zentrale Lage in der Freiburger Innenstadt, verbunden mit der sehr guten Anbindung an den ÖPNV und der fußläufigen Erreichbarkeit des Hauptbahnhofs, machen die Heinrich-von-Stephan-Straße zu einem attraktiven Bürostandort. Im MILESTONE 5c der BUSINESSMILE werden unterschiedliche Büroformen umgesetzt, darunter Einzel-, Kombi- und Gruppenbüros, aber auch großzügige Open-Space-Flächen. Alle Räumlichkeiten können entsprechend der individuellen Mieteranforderungen ausgestattet werden. Somit bieten die Büroflächen maximale Flexibilität und Drittverwendungsfähigkeit, wir rechnen mit einer zügigen Vermietung der noch freien Flächen.“

Das Bürogebäude bietet den Mitarbeitern einen hohen Komfort und ist zentral gelegen, mit einer sehr guten infrastrukturellen Anbindung am Freiburger Hauptbahnhof. Es gehört zur BUSINESSMILE, auf der die STRABAG Real Estate ein Büroquartier mit einer Gesamtmietfläche von ca. 47.500 Quadratmeter entwickelt. Die Quartiersentwicklung liegt an der gut frequentierten Heinrich-von-Stephan-Straße, einer der bedeutendsten Büro- und Dienstleistungsstandorte in der Freiburger Innenstadt. Renommierte Unternehmen und Institutionen wie die BARMER GEK, die Deutsche Rentenversicherung, die KPMG GmbH oder die Commerzbank AG sind hier bereits angesiedelt. Durch seine Lage bietet das Quartier eine hervorragende Verkehrsanbindung an Autobahnnetz, Hauptbahnhof und ÖPNV.

„Wir freuen uns über die enorm positive Resonanz der gesamten BUSINESSMILE, dies bestätigt auch der jüngste Verkauf an die HIH Invest. Alle sieben von uns entwickelten MILESTONE Büroobjekte sind nun veräußert und auch die Nachfrage seitens der Büromieter könnte nicht besser sein. Die zentrale Lage und die lebendige Mischung ziehen die Unternehmen an. Nach den jüngsten Mietvertragsabschlüssen sind im Quartier nur noch rund 500 Quadratmeter verfügbar“, so Martin Lauble, Bereichsleiter der STRABAG Real Estate in Freiburg.

„Mit dem Erwerb der DGNB Gold zertifizierten Immobilie MILESTONE 5c setzen wir die ESG-Strategie des Spezialfonds um. Die moderne und energieeffiziente Immobilie bietet den Mietern hochwertige, flexibel nutzbare Flächen. Durch die zweigeschossige Kindertageseinrichtung mit angrenzendem Spielplatz im Außenbereich wird auch der soziale Aspekt in die Investmentstrategie eingebunden“, so Oliver Scholtz, Senior Fondsmanager der HIH Invest.

Die Transaktion erfolgte per Off-Market-Deal für einen Immobilienspezialfonds. Die rechtliche und steuerrechtliche Due Diligence (DD) wurde von Ashurst LLP aus Frankfurt durchgeführt. Die technische Due Diligence (TEDD) wurde von Drees & Sommer SE durchgeführt, die ebenfalls für die ESG Due Diligence verantwortlich waren.

„Die Projektentwicklung ist ein attraktives Investment für unser Immobilienportfolio. Die zentrale Lage in der Freiburger Innenstadt, verbunden mit der sehr guten Anbindung an den ÖPNV und der fußläufigen Erreichbarkeit des Hauptbahnhofs, machen die Heinrich-von-Stephan-Straße zu einem attraktiven Bürostandort. Im MILESTONE werden unterschiedliche Büroformen umgesetzt, darunter Einzel-, Kombi- und Gruppenbüros, aber auch großzügige Open-Space-Flächen. Alle Räumlichkeiten können entsprechend der individuellen Mieteranforderungen ausgestattet werden. Somit bieten die Büroflächen maximale Flexibilität und Drittverwendungsfähigkeit, wir rechnen mit einer zügigen Vermietung der noch freien Flächen.“ Daniel Asmus, Teamleiter Transaction Management Office, HIH Invest Real Estate

„Im Milestone 5c werden unterschiedliche Büroformen umgesetzt, darunter Einzel-, Kombi- und Gruppenbüros, aber auch großzügige Open-Space-Flächen. Zudem können alle Räumlichkeiten entsprechend der individuellen Mieteranforderungen ausgestattet werden. Somit bieten die Büroflächen maximale Flexibilität sowie Drittverwendungsfähigkeit und wir rechnen mit einer zügigen Vermietung der noch freien Flächen im Objekt.“ Martin Lauble, Bereichsleiter Freiburg, STRABAG Real Estate

„Mit dem Erwerb der DGNB Gold zertifizierten Immobilie MILESTONE 5c setzen wir die ESG-Strategie des Spezialfonds um. Die moderne und energieeffiziente Immobilie bietet den Mietern hochwertige, flexibel nutzbare Flächen. Durch die zweigeschossige Kindertageseinrichtung mit angrenzendem Spielplatz im Außenbereich wird auch der soziale Aspekt in die Investmentstrategie eingebunden.“ Oliver Scholtz, Senior Fondsmanager, HIH Invest Real Estate



HIH Invest erweitert institutionelles Kundengeschäft

HIH Invest erweitert institutionelles Kundengeschäft

  • Jan von Graffen und Daniel Gutschka als Directors Capital Management ergänzen das institutionelle Vertriebsteam
  • Ausbau um die Assetklassen Infrastruktur/Erneuerbare Energien und Real Estate Debt

Hamburg, 16. Oktober 2022 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) baut ihr institutionelles Kundengeschäft weiterhin aus. Personell verstärken Jan von Graffen und Daniel Gutschka als neue Directors seit Oktober den Bereich Capital Management, der für die Kundenbetreuung von Sparkassen, Regionalbanken, Versicherungen, Versorgungswerken und Pensionskassen zuständig ist.

Jan von Graffen (46) wechselt von der BF.capital GmbH, einer Tochtergesellschaft der BF.direkt AG. Bei dem Investmentmanager für Real-Estate-Debt-Produkte fungierte er als Geschäftsführer. Davor leitete der MBA und Certified International Investment Analyst den Zentralbereich Renten/Cash bei der Alten Leipziger Lebensversicherung a.G., wo er für das Fixed-Income-Portfolio der Versicherungskonzerngesellschaften zuständig war.

Daniel Gutschka (47) war zuvor Generalbevollmächtigter der Eulenburg Invest GmbH in Hamburg. Dort verantwortete er das Geschäft mit institutionellen Investoren aus Deutschland und Österreich in den Anlageklassen Immobilien und Erneuerbare Energien/Infrastruktur. Frühere berufliche Stationen waren unter anderem die First Private Investment Management KAG mbH sowie verschiedene Banken in Frankfurt und Hannover, für die er in leitenden Institutional-Sales-Funktionen tätig gewesen ist.

„Mit Daniel Gutschka und Jan von Graffen gewinnen wir zwei erfahrene und ausgewiesene Experten für die Betreuung von institutionellen Investoren. Mit ihrem großen Netzwerk werden wir unser Kundengeschäft noch weiter ausbauen können und die Betreuungsqualität bei unseren Geschäftspartnern qualitativ auf unserem hohen Niveau halten können“, sagt Carsten Demmler, der als Geschäftsführer der HIH Invest den Bereich Capital Management verantwortet. „Allein in den vergangenen fünf Jahren ist unser Investorenportfolio stark gewachsen – auf mittlerweile 260 institutionelle Investoren. Wir nutzen das laufende Feedback aus den Kundengesprächen, um Anregungen für neue, attraktive Investmentopportunitäten aufzunehmen und die Diversifikation der Produktpalette voranzutreiben. So haben wir unser Produktangebot in diesem Jahr um die Assetklassen Erneuerbare Energien und Real Estate Debt erweitert.“

Jan von Graffen sagt: „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe im Capital Management der HIH Invest in diesen weiterhin sehr herausfordernden Zeiten. Hier bietet die HIH eine umfassende Unterstützung an der Seite unserer Investoren. Ich kann hier meine Erfahrung in der gesamten Wertschöpfungskette der Kapitalanlage einbringen und vor allem den neuen Bereich Real Estate Debt auf der Vertriebsseite unterstützen.“

„Am Anfang steht der Kundenbedarf, am Ende ein neuer Spezialfonds, eine individuelle Investmentlösung oder gar die Erschließung einer komplett neuen Assetklasse wie der Erneuerbaren Energien – das gefällt mir am Capital Management der HIH Invest. Ich freue mich auf die konstruktive und auf Kunden bezogene lösungsorientierte Zusammenarbeit mit meinen Kollegen“, sagt Daniel Gutschka.

„Mit Daniel Gutschka und Jan von Graffen gewinnen wir zwei erfahrene und ausgewiesene Experten für die Betreuung von institutionellen Investoren. Mit ihrem großen Netzwerk werden wir unser Kundengeschäft noch weiter ausbauen können und die Betreuungsqualität bei unseren Geschäftspartnern qualitativ auf unserem hohen Niveau halten können. Allein in den vergangenen fünf Jahren ist unser Investorenportfolio stark gewachsen – auf mittlerweile 260 institutionelle Investoren. Wir nutzen das laufende Feedback aus den Kundengesprächen, um Anregungen für neue, attraktive Investmentopportunitäten aufzunehmen und die Diversifikation der Produktpalette voranzutreiben. So haben wir unser Produktangebot in diesem Jahr um die Assetklassen Erneuerbare Energien und Real Estate Debt erweitert.“ Carsten Demmler, Geschäftsführer HIH Invest Real Estate

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe im Capital Management der HIH Invest in diesen weiterhin sehr herausfordernden Zeiten. Hier bietet die HIH eine umfassende Unterstützung an der Seite unserer Investoren. Ich kann hier meine Erfahrung in der gesamten Wertschöpfungskette der Kapitalanlage einbringen und vor allem den neuen Bereich Real Estate Debt auf der Vertriebsseite unterstützen.“ Jan von Graffen, Director Capital Management HIH Invest Real Estate

„Am Anfang steht der Kundenbedarf, am Ende ein neuer Spezialfonds, eine individuelle Investmentlösung oder gar die Erschließung einer komplett neuen Assetklasse wie der Erneuerbaren Energien – das gefällt mir am Capital Management der HIH Invest. Ich freue mich auf die konstruktive und auf Kunden bezogene lösungsorientierte Zusammenarbeit mit meinen Kollegen.“ Daniel Gutschka, Director Capital Management HIH Invest Real Estate


HIH Invest erwirbt erstes Objekt für neuen Healthcare-Fonds

HIH Invest erwirbt erstes Objekt für neuen Healthcare-Fonds

  • Gesundheitszentrum und Bürogebäude in Michendorf bei Potsdam
  • Verkäufer ist die GP Günter Papenburg AG
  • Gesamtmietfläche von 3.597 Quadratmetern
  • Erster Ankauf für den offenen Spezial-AIF „Vita Invest“

Hamburg, 28. September 2022 – Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) hat als erstes Objekt für ihren offenen Spezial-AIF „Vita Invest“ ein Gesundheitszentrum in Michendorf nahe Potsdam von der Unternehmensgruppe GP Günter Papenburg AG erworben. Es handelt sich um eine Projektentwicklung in zentraler Lage, die Teil der Quartiersentwicklung „Neue Ortsmitte“ ist. Das Investment besteht aus zwei separaten viergeschossigen Gebäuden direkt an der neuen Quartierseinfahrt: Eines wird als Gesundheitszentrum genutzt, das zweite als Bürogebäude. Die Gesamtmietfläche beträgt 3.597 Quadratmeter. Das Gesundheitszentrum mit einer Mietfläche von ca. 1.660 Quadratmetern soll bis Ende 2023 fertiggestellt sein. Erste Flächen im Objekt wurden an eine ortsansässige Hauskrankenpflege vermietet. Die weiteren Flächen werden durch verschiedene Arztpraxen und therapeutische Einrichtungen belegt. Das bereits errichtete Verwaltungsgebäude mit einer Mietfläche von 1.937 Quadratmetern wurde von dem lokalen Energieversorger EMB Energie Mark Brandenburg GmbH als Unternehmenssitz angemietet und bereits im Januar 2021 bezogen.

Bei der Projektentwicklung in Michendorf handelt es sich um den ersten Ankauf für den neuen offenen Spezialfonds „Vita Invest“. Der AIF zielt auf Neubauten oder neuwertige Bestandsgebäude in ganz Deutschland, die langfristig an bonitätsstarke Betreiber vermietet sind. Der Schwerpunkt liegt auf medizinischen Einrichtungen, ambulanten Pflegeformen sowie Seniorenwohnen. Das Zielvolumen des Fonds soll mindestens 200 Millionen Euro betragen, davon sind bis zu 50 Prozent Fremdkapital auf Portfoliobasis möglich. Investoren können sich ab fünf Millionen Euro beteiligen. Ziel ist eine nachhaltige und stabile Ausschüttungsrendite von mindestens vier Prozent.

Felix Meyen, Geschäftsführer der HIH Invest, kommentiert: „Wir freuen uns über die erste Transaktion für unseren neuen Fonds. Interessant sind für uns auch die Metropolregionen. Besonders im Umland von Berlin wird der Speckgürtel immer breiter, aber die medizinische Versorgung wächst nicht schnell genug mit. Das Land Brandenburg verzeichnet bundesweit die geringste Arztdichte bei gleichzeitig hoher Inanspruchnahme der ambulanten medizinischen Versorgung. Gesundheitszentren mit einem Praxisangebot aus verschiedenen Fachrichtungen können die medizinische Versorgung gewährleisten.“

Carsten Demmler, Geschäftsführer der HIH Invest, erläutert: „Die Nachfrage nach Gesundheitsimmobilien – und damit die Vermietungssicherheit – ist im Gegensatz zu anderen Nutzungsarten kaum kurzfristigen 2/3 Markt- und Konjunkturschwankungen unterworfen. Das macht ein Investment sehr attraktiv für unsere institutionellen Kunden. Mit dem Artikel-8-Fonds werden Nachhaltigkeitskriterien abgedeckt: Die medizinische Versorgung wird gewährleistet, während die nachhaltig wirtschaftenden Betreiber ihrer sozialen Verantwortung folgen. Beim Projekt in Michendorf ist zudem der ökologische Aspekt besonders ausgeprägt: Die Wärme- und Stromversorgung der Objekte wird durch das quartierseigene Blockheizkraftwerk und eine von EMB auf dem Dach betriebene Photovoltaik-Anlage sichergestellt.“

Michendorf liegt im Landkreis Potsdam-Mittelmark im südwestlichen Speckgürtel von Berlin. Neben Michendorf gehören fünf weitere Ortsteile zu der Gemeinde, die rund 13.500 Menschen ein Zuhause bietet. Die Quartiersentwicklung „Neue Ortsmitte“ entsteht auf einem ca. 2,3 Hektar großen Baufeld im Zentrum von Michendorf und vereint künftig Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Der Michendorfer Bahnhof ist rund 400 m entfernt. Von dort besteht Anschluss an den regionalen Bahnverkehr in Richtung Berlin und Potsdam.

Die rechtliche und steuerliche Due Diligence wurde von der Anwaltskanzlei Taylor Wessing aus Düsseldorf durchgeführt. Die technische sowie die ESG Due Diligence verantwortete Consulting Partners Hamburg. Das Investment wurde von COMFORT Berlin GmbH.

„Wir freuen uns über die erste Transaktion für unseren neuen Fonds. Interessant sind für uns auch die Metropolregionen. Besonders im Umland von Berlin wird der Speckgürtel immer breiter, aber die medizinische Versorgung wächst nicht schnell genug mit. Das Land Brandenburg verzeichnet bundesweit die geringste Arztdichte bei gleichzeitig hoher Inanspruchnahme der ambulanten medizinischen Versorgung. Gesundheitszentren mit einem Praxisangebot aus verschiedenen Fachrichtungen können die medizinische Versorgung gewährleisten.“ Felix Meyen, Geschäftsführer HIH Invest Real Estate

„Die Nachfrage nach Gesundheitsimmobilien – und damit die Vermietungssicherheit – ist im Gegensatz zu anderen Nutzungsarten kaum kurzfristigen Markt- und Konjunkturschwankungen unterworfen. Das macht ein Investment sehr attraktiv für unsere institutionellen Kunden. Als Artikel-8-Fonds konzipiert, deckt das Investment Nachhaltigkeitskriterien ab: Die medizinische Versorgung wird gewährleistet, während die nachhaltig wirtschaftenden Betreiber ihrer sozialen Verantwortung folgen. Beim Projekt in Michendorf ist zudem der ökologische Aspekt besonders ausgeprägt: Die Wärme- und Stromversorgung der Objekte wird durch das quartierseigene Blockheizkraftwerk und eine von EMB auf dem Dach betriebene Photovoltaik-Anlage sichergestellt.“ Carsten Demmler, Geschäftsführer HIH Invest Real Estate